Blog
Bildungsprojekte
Bildungssystem
Organisationsentwicklung

Wachstum unlimited: Was GoStudent für kleinere Bildungsprojekte & das Bildungssystem in Österreich bedeutet

Rund 6 Mrd. Euro wurden 2019 vom Bildungsministerium für den Pflichtschulbereich ausgegeben. 590 Millionen Euro hoch, also 10 Prozent vom gesamten Pflichtschulbudget, ist das Investment in GoStudent, dem größten heimischen Start-up Wunder, wenn es um Online-Nachhilfe geht. Der Nachhilfemarkt boomt, nicht zuletzt auch wegen der andauernden Pandemie und den fast großen Herausforderungen bei der Bewältigung von Lernstoff im regulären Unterricht. Mit 28 geförderten MEGA Projekten in petto, wissen wir, dass es gerade im nicht-öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Sektor unzählige Bildungsinitiativen gibt, die tatsächlich lösungsorientiert an ihre Zielgruppe herantreten – ähnlich wie GoStudent, aber mit einem vergleichsweise kleinen Budget. Die zentrale Frage also:

Was bedeutet so ein Investmentfokus auf Bildung? 

Aus Innovationsperspektive sind Leuchtturmprojekte wie GoStudent unverzichtbar. Sie machen deutlich: An vorhandenem Geld mangelt es “da draußen” nicht. Es braucht aber innovative Methoden, wie man sinnvolle Programme attraktiv für den Investitionsmarkt macht. Aus unserer Sicht liegt u.a. hier ein Innovationspotenzial. Während Start-up Sternchen wie GoStudent ähnliche Herausforderungen wie andere junge, wachsende Unternehmen haben (Stichwort Team- und  Organisationsaufbau), ist es dennoch ratsam einen genauen Blick auf ihre Methoden zu werfen. Nicht jede Methode ist dabei eins zu eins auf das eigene Projekt umzustülpen, aber solche Organisationen bringt zweifelsohne frischen Wind ins Haus und erzeugen ein Aufrappeln in der Bildungslandschaft. Denn wenn ein privater Anbieter diese offensichtliche Lücke im Bildungssystem mit einer Wucht an Investment, die man im öffentlichen System vermisst, schließen kann, dann sendet das wichtige und nicht zu unterschätzende Signale. Und Signale sind (überlebens-) wichtig, wenn man einen großen Tanker, wie diesen des Bildungssystems, zielgerichtet und nachhaltig lenken möchte. So sehr sich also kleinere Bildungsinitiativen in der Praxis von GoStudent unterscheiden, so sehr können sie auch von dem Scheinwerfer profitieren, der derzeit auf innovativen Ideen in der Bildungslandschaft gerichtet ist. Die Frage ist schlussendlich, wie schafft man es auch als kleineres Bildungsprojekt an dieses Geld zu kommen und was braucht es dafür. Hier gilt es gemeinsame Brücken zu bauen und Synergien zu nutzen. 

Updates

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben und Updates zur
MEGA Bildungsstiftung erhalten? Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung:

Newsletter Anmeldung